Kundenherausforderungen und unsere Lösungen

Es gibt einige Nutzer von TeamViewer, die auf Probleme gestoßen sind. Hier konnten wir helfen und Lösungen anbieten.

Host-Modul und QuickSupport

Von einem Supportunternehmen in Hamburg wurden wir zu einem Workshop eingeladen. Hier sollten die Supportmitarbeiter in dem Umgang mit der Software TeamViewer und vor allem mit der Cloud-Lösung (Management Console) geschult werden.

Als erstes wurden die Erwartungen und Erfahrungen notiert. Besonders ein Problem stach dabei heraus: Viele Supporter berichteten, dass es immer ein Problem beim Supporten gäbe, sobald der Kunde ein Host-Modul eines anderen Unternehmens installiert hätte. Dann nütze der QuickSupport nichts und auch eine einfache Verbindung funktioniere nicht, da die Kunden die Passwörter zum Verbinden nicht kennen würden. Viele ärgerten sich darüber. Zum Glück konnten wir diesem Kunden an dieser Stelle eine sehr schnelle und kundenfreundliche Lösung anbieten, die er auch gleich in der Pause des Workshops bei einem seiner Kunden ausprobiert hatte. Er war absolut begeistert, da sein Unternehmen somit viel Ärger, Zeit und damit auch Geld sparen konnte. Danach gab es noch ein paar kleinere Unsicherheiten, die wir ebenfalls zufriedenstellend beseitigen konnten.

Wenn Sie auch Hilfe in dieser Art bekommen möchten, klicken Sie bitte hier…

Richtlinien sinnvoll einsetzen

Eine Hochschule bat um eine Schulung für das Programm TeamViewer. Es nahmen drei Administratoren teil. Alle hatten zuvor schon mit dem Programm gearbeitet, kannten aber die Möglichkeiten der Cloud-Lösung (Management Console) von TeamViewer noch nicht. Wir zeigten ihnen, wie diese aufgebaut ist, welche Besonderheiten dort zu finden waren und die Administration der Host-Module, die auf jeden Rechner installiert werden können und so dauerhafter Zugriff darauf gewährleistet werden kann. Als „i-Tüpfelchen“ sahen die Teilnehmer die Richtlinien, die dafür genutzt werden können, die Host-Module zu steuern – also z. B. Updates automatisch laufen zu lassen oder auch das Abschalten dieser zu verhindern.

Ein „Schmanckerl“ gab es noch zum Abschluss: Die Service-Warteschlange, die mit den Host-Modulen verknüpft werden kann. So ist ein Nutzer an seinem Rechner mit dem Host-Modul in der Lage, auch von sich aus um Hilfe zu bitten.

Wenn Sie auch Hilfe in dieser Art bekommen möchten, klicken Sie bitte hier…