TeamViewer

Auf dieser Seite finden Sie alles, was wir Ihnen zum Thema TeamViewer anbieten. Nun können Sie gerne stöbern oder auch gezielt in dem folgenden Inhaltsverzeichnis die Punkte anklicken, zu denen Sie Informationen abrufen möchten.

Inhaltsverzeichnis TeamViewer:

Einleitung

Wozu brauche ich TeamViewer oder die Management Console?

Wertschätzungen

Schulungen zu TeamViewer

Whitepaper zu TeamViewer

Kundenherausforderungen und unsere Lösungen

 


Einleitung

TeamViewer ist eine Remote Control-, Dateitransfer-, VPN- und Meeting-Software. Mit dieser können Sie sich, mit kleinem Aufwand, direkt auf andere Rechner aufschalten und dort so arbeiten, als ob Sie selbst vor diesem sitzen würden. So können Sie Ihren Kollegen helfen, als Support Ihren Kunden unterstützen oder aus dem HomeOffice auf Ihren Geschäftsrechner zugreifen.

Wenn Sie ein Online-Meeting durchführen möchten, dann kann Sie hier TeamViewer ebenfalls unterstützen. Anstatt Personen aus mehreren Büros, Abteilungen oder sogar Standorten in einen Sitzungsraum zusammenzurufen, kann ein Meeting mit TeamViewer erstellt werden und alle Beteiligten können so, ohne große Mühen und Kosten, an der Sitzung teilnehmen.

Begleitend liefert TeamViewer eine Cloud-Lösung (Management Console) immer kostenlos mit dazu. Je nach Lizenz können die Kunden hierüber ihre Verbindungen protokollieren und abrechnen, die Benutzer verwalten und Rechte vergeben oder angepasste Module erstellen. Ebenso gibt es in der Management Console einen Reiter für Richtlinien. Mit diesen Richtlinen können Rechner gesteuert werden, was bei einem Unternehmen mit mehreren Servern an unterschiedlichen Standorten sehr interessant sein kann.

Das Unternehmen TeamViewer hat seinen Sitz in Göppingen in Baden-Württemberg und betreibt mehrere Zweigstellen rund um den Globus u.a. in USA und Australien. Die Software TeamViewer ist für Privatanwender kostenlos. Für Unternehmen gibt es drei Lizenzen (Business, Premium und Corporate). Mittlerweile hat TeamViewer für Großkunden auch eine Enterprise-Lizenz geschaffen, um diesen Unternehmen eine bessere Betreuung sowie maßgeschneiderte Lösungen anbieten zu können.


Wozu brauche ich TeamViewer oder die Management Console?

Aus unserer Einleitung können Sie schon einige Einsatzgebiete für TeamViewer herauslesen. TeamViewer ist interessant für Unternehmen, die

  • auf andere Rechner zugreifen müssen – egal, ob es die eigenen Rechner sind, oder die ihrer Kunden
  • ihren Mitarbeitern HomeOffice-Tätigkeiten anbieten
  • ihre Verbindungen zu Kunden protokollieren und schnell abrechnen möchten
  • Server-Systeme von einem zentralen Platz aus steuern möchten
  • Support anbieten und ihren Kunden schnell und bequem helfen möchten
  • mit der Management Console ein zentrales Managementsystem haben wollen

Diese Liste ließe sich noch stark erweitern, aber wir denken, dass Sie einen Eindruck der Anwendungsfälle bekommen und….sich eventuell auch wiedergefunden haben.

Schön ist das Zusammenspiel der einzelnen Module von TeamViewer und die Vernetzung in der Management Console. Durch diese Cloud-Lösung erhält das originäre TeamViewer Programm eine deutliche Aufwertung.


Unsere Whitepaper zu TeamViewer

Hier haben wir für Sie unsere Whitepaper als Anleitungen zu den verschiedenen Funktionen der Management Console von TeamViewer zusammengestellt. Sie dürfen diese gern herunterladen, verwenden und weitergeben – dann bitte mit Quellenangaben.

Whitepaper Management Console – Grundlagen:

Alle weiteren über 35 Whitepaper mit wertvollen Tipps und Tricks, erhalten Sie automatisch kostenfrei bei Buchung eines Webinares oder eines Seminares.


Kundenherausforderungen und unsere Lösungen

Es gibt einige Nutzer von TeamViewer, die auf Probleme gestoßen sind. Hier konnten wir helfen und Lösungen anbieten.

Host-Modul und QuickSupport

Von einem Supportunternehmen in Hamburg wurden wir zu einem Workshop eingeladen. Hier sollten die Supportmitarbeiter in dem Umgang mit der Software TeamViewer und vor allem mit der Cloud-Lösung (Management Console) geschult werden.

Als erstes wurden die Erwartungen und Erfahrungen notiert. Besonders ein Problem stach dabei heraus: Viele Supporter berichteten, dass es immer ein Problem beim Supporten gäbe, sobald der Kunde ein Host-Modul eines anderen Unternehmens installiert hätte. Dann nütze der QuickSupport nichts und auch eine einfache Verbindung funktioniere nicht, da die Kunden die Passwörter zum Verbinden nicht kennen würden. Viele ärgerten sich darüber. Zum Glück konnten wir diesem Kunden an dieser Stelle eine sehr schnelle und kundenfreundliche Lösung anbieten, die er auch gleich in der Pause des Workshops bei einem seiner Kunden ausprobiert hatte. Er war absolut begeistert, da sein Unternehmen somit viel Ärger, Zeit und damit auch Geld sparen konnte. Danach gab es noch ein paar kleinere Unsicherheiten, die wir ebenfalls zufriedenstellend beseitigen konnten.

Wenn Sie auch Hilfe in dieser Art bekommen möchten, klicken Sie bitte hier…

Richtlinien sinnvoll einsetzen

Eine Hochschule bat um eine Schulung für das Programm TeamViewer. Es nahmen drei Administratoren teil. Alle hatten zuvor schon mit dem Programm gearbeitet, kannten aber die Möglichkeiten der Cloud-Lösung (Management Console) von TeamViewer noch nicht. Wir zeigten ihnen, wie diese aufgebaut ist, welche Besonderheiten dort zu finden waren und die Administration der Host-Module, die auf jeden Rechner installiert werden können und so dauerhafter Zugriff darauf gewährleistet werden kann. Als „i-Tüpfelchen“ sahen die Teilnehmer die Richtlinien, die dafür genutzt werden können, die Host-Module zu steuern – also z. B. Updates automatisch laufen zu lassen oder auch das Abschalten dieser zu verhindern.

Ein „Schmanckerl“ gab es noch zum Abschluss: Die Service-Warteschlange, die mit den Host-Modulen verknüpft werden kann. So ist ein Nutzer an seinem Rechner mit dem Host-Modul in der Lage, auch von sich aus um Hilfe zu bitten.

Wenn Sie auch Hilfe in dieser Art bekommen möchten, klicken Sie bitte hier…